Kater Leo und der Dieb

Seite 2 von 3

<– Zurück zum Anfang der Geschichte

Denn so gewagte Sachen hatte Leo noch nie ausprobiert. „Miau, bis zum Schornstein kann ich es ja versuchen, mal schauen, wie die Aussicht von da oben so ist“, dachte sich der Kater und mit einem Sprung war er auf dem Dach gelandet. 

Leo kam sich großartig und mutig vor. Er stolzierte von einem Dachende zum anderen, entdeckte beim Heruntergucken ein Vogelnest in der Dachrinne und beobachtete gespannt, wie die Vögel immer mit einem Wurm oder einer Fliege im Schnabel das Nest anflogen und dann wieder wegflogen. 

Als ihm das jedoch nach einiger Zeit zu langweilig wurde, lehnte er sich an den Schornstein und genoss die warmen Sonnenstrahlen und den warmen Wind um die Nase. Leider hielt diese Ruhe nicht lange an.

Plötzlich ging alles ganz schnell. Unten im Hof heulten die Sirenen von mehreren Polizeiwagen.  Leo erschrak und blieb wie angewurzelt sitzen.

Denn bevor er nach unten sehen konnte, sah er einen dunkel gekleideten Mann auf sich zukommen. Er hatte einen großen schweren Sack auf dem Rücken und war soeben auf das Dach geklettert, und nun auf dem Weg zum Schornstein hinter dem sich der Kater verbarg.

Leo machte keinen Mucks. Am liebsten hätte er Reisaus genommen, nur traute er sich nicht hinter dem Schornstein hervorzugucken. Irgendwie fand er diesen Mann unheimlich.

„Was hat denn der jetzt auf dem Dach zu suchen? Und freundlich sieht er auch nicht grade aus. Zum Glück hat er mich noch nicht entdeckt.“ Er umrundete immer wieder den Schornstein, um nicht entdeckt zu werden, behielt den sonderbaren Eindringling aber stets im Blick.

Von unter ertönte eine Ansage aus dem Lautsprecher der Polizei, an alle Einwohner der Straße. „Bitte alle Türen und Fenster schließen! Auf dem Gelände befindet sich ein Dieb, der sich auf der Flucht befindet. Wir nehmen alle Hinweise entgegen.“

Dem Kater sträubte sich das Fell zu Berge! Was sollte er denn jetzt nur machen? „Sind Diebe auch für Katzen gefährlich?“, überlegte er kurz. Aber dafür war jetzt keine Zeit, er musste handeln.

–> Fortsetzung auf der nächsten Seite

Weitere Geschichten:

Weitere interessante Artikel:

8 Kommentare zu „Kater Leo und der Dieb“

  1. Tolle Geschichte, wie alle von Leo.
    Aber die Verlinkung auf die nächste Seite stimmt nicht ganz, musste die manuell ändern, damit ich die ganze Geschichte vorlesen konnte 🙂

  2. Meine Freundin hat sich sehr über die Geschichte von Kater Leo gefreut! Sie würde gern mehr hören.

    LG Max und Johanna

  3. Sehr tolle Geschichte! Lese sie immer meiner Freundin vor, wenn sie nicht einschlafen kann und es hilft immer.

  4. Meine Freundin und ich haben uns so gefreut wieder eine neue Geschichte zu lesen. Wie immer mega toll und gut zum Einschlafen. Wir freuen uns auf mehr Kater Leo!

  5. Sehr schöne Geschichte, hat beim Vorlesen total Spaß gemacht! Werde ich beim nächsten Besuch meiner Nichte auch vorlesen, die ist ein totaler Katzennarr

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.