Tildas Ostergeheimnis

Seite 3 von 3

<– Zurück zum Anfang der Geschichte

Der kleine Hase wurde nun noch aufgeregter: „Wo denn sonst? Hier ist doch die Nordsee, oder etwa nicht?“ Tilda nickte und überlegte, wie sie dem kleinen Hasen helfen konnte. 

„Ich habe da eine Idee!“, sagte sie. Gemeinsam sammelten sie die bunten Eier wieder ein, verstauten sie im Korb des Hasen und machten sich auf den Weg zur anderen Seite des Deichs. 

Tilda hatte im letzten Sommer beobachtet, wo die ganzen Touristen herkamen und wo die Menschen scheinbar lebten, wenn sie nicht gerade am Strand spazieren gingen oder schwimmen wollten. Sie begleitete den Hasen in ein kleines Wohngebiet, ganz in der Nähe. 

Hier verbargen sich hinter hohen Heckenrosen oder raschelndem Schilfgras einige kleine, gemütliche Häuser und Gärten. „Ich würde mal sagen, dass der Osterhase eher an diese Grünflächen gedacht hat, als er dich losgeschickt hat“, schmunzelte Tilda.

Der Hase war nun sichtlich erleichtert und hoppelte glücklich von einem Gartenzaun zum anderen. Immer gut darauf bedacht von niemandem gesehen zu werden. 

Als Tilda das Hoppeln nicht mehr hören und den Hasen nicht mehr sehen konnte, machte sie sich wieder auf den Weg zurück zu ihrer Wiese. Sie stärkte sich mit einer großen Portion frischem Gras, nahm einen Schluck Wasser aus einem Graben. 

Dabei achtete sie besonders darauf, nicht aus Versehen hineinzurutschen. Da hörte sie plötzlich das Brummen eines Motors und erkannte in der Ferne den Schäfer mit allen Schafen. 

„Da ist sie!“, rief der Schäfer seinem Hund von weitem zu und zeigte dabei auf Tilda. „Das darf uns nicht noch einmal passieren!“, sagte er eindringlich und rannte erleichtert auf Tilda zu. 

Er tätschelte ihren Kopf und sagte: „Mensch, da hast du uns aber einen Schrecken eingejagt! Du kannst doch nicht ganz alleine hier bleiben. Für die nächsten Tage ist eine Sturmflut angesagt und ich bringe euch jetzt auf eine sichere Wiese.“ 

Fröhlich und erleichtert sprang nun auch Tilda hinauf zu den anderen. Natürlich behielt sie die Begegnung mit dem jungen Osterhasen für sich. Das sollte schließlich ihr Ostergeheimnis bleiben!

Weitere Geschichten:

Weitere interessante Artikel:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.