Die alte Dame und die heimlichen Helfer

Zuletzt aktualisiert am 9. März 2021

Seite 2 von 2

<– Zurück zum Anfang der Geschichte

Auch ein paar Meisen saßen im Kirschbaum und hatten den Worten der alten Dame aufmerksam gelauscht. Ebenso der Maulwurf, der gerade seine Nase aus einem Erdloch steckte. Alle Tiere des Gartens wollten ihr helfen. Die Meisen begannen sofort das Ungeziefer von den Bäumen zu picken, damit die Bäume ungestört wachsen konnten. Der Maulwurf kroch unter die Beete und lockerte so gut er konnte die Erde auf und die kleine Biene flog geschwind zu den Gartenwichteln. Sie schilderte ihnen die Not der alten Dame und bat sie um Unterstützung.

Noch in der gleichen Nacht erschienen die Gartenwichtel in den Beeten der alten Dame. In Windeseile wurden die Bäume beschnitten, die Hecken gestutzt und das Laub geharkt. Wer genau hinsah, erkannte nur die kleinen blauen Zipfelmützen hinter den Blumen, die eifrig hin und her flitzten. Die Beete wurden von Unkraut befreit und neu bepflanzt. Die Blumen und Sträucher im Garten wurden so gesetzt, dass zu jeder Jahreszeit etwas blühen und reifen konnte. Dann beträufelten die Gartenwichtel alle Pflanzen vorsichtig mit dem wertvollen Wasser der geheimen Wichtelquelle. Wie von Zauberhand verwandelte sich der Garten in eine wunderschöne, blühende Frühlingslandschaft.

Am nächsten Morgen blickte die alte Dame aus dem Fenster und konnte es gar nicht glauben. Der Garten war aufgeräumt und neu bepflanzt. Sogar der Gartenzaun hatte einen neuen Anstrich bekommen. Die alte Dame war sehr glücklich über den nächtlichen Besuch in ihrem Garten. Sie überlegte, wie sie sich bei den heimlichen Helfern bedanken konnte. Sie holte aus ihrer Schatulle einige wunderschöne Edelsteine hervor und legte diese behutsam als Dankeschön in das neu angelegte Blumenbeet. Darüber freuten sich die Gartenwichtel am meisten, das wusste sie.

2 Kommentare zu „Die alte Dame und die heimlichen Helfer“

  1. Wer auch immer diese wunderbaren Geschichten schreibt. Sie sind sehr geistreich, voller Seele, Hingabe, vermitteln wunderbare Werte und Glücksorientierungen. Ich danke dem Autor bzw. den Autoren für diese Geschenke. Sie helfen,wenn ich manchmal selbst zu müde bin, eigene Geschichten zu erfinden. Hab(t) herzlichen Dank für diese zu Herzen gehenden märchengleichen Begebenheiten, bei deren Vortrag meine Mädchen regelmäßig vor dem Ende einschlafen.

  2. Vielen Dank für diese Geschichten. Sie sind so liebe und seelvoll,man merkt das die Person die da hinterstecken ,ein warmes und ruhiges Herz haben . Sie sind toll, auch zur Beruhigung. Ich lese, weil ich die große Schwester bin meinen kleinen Geschwistern immer Geschichten vor und diese Seite ist perfekt dafür und sie schlafen am Ende immer ein oder sind kurz davor.
    Nochmals Danke.
    ☺️

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.